• Thomas Tepe

    SENDERFOTOS

Lingen-Damaschke

Nordöstlich von Lingen befindet sich der Stadtteil Damaschke. In diesem Gebiet wurde 1962 der "Sender Lingen" errichtet. Von hier aus werden weite Teile des Emslands, die Grafschaft Bentheim und umliegende Gebiete mit Radio- und TV-Programmen versorgt. Daher wird der Standort in vielen Verzeichnissen mit "Emsland" gelistet.

Der 227m hohe Mast steht mitten in einem Wohngebiet. Vermutlich war die Besiedlung zum Zeitpunkt der Errichtung noch dünner. Neben UHF- und UKW-Signalen wurden von hier aus auch Programme auf Mittelwelle abgestrahlt. Von 1962 bis 1978 sendete der NDR auf 702 kHz mit einer Sendeleistung von 2 kW. 1993 wurde der Sender auf 792 kHz (Sendeleistung: 5 kW) reaktiviert. Zunächst wurde von hier aus NDR 4 verbreitet, im April 1994 wurde hier N-Joy aufgeschaltet und später ging die Frequenz wieder zurück an NDR 4 (später NDR Info). 2015 wurde der Mittelwellenender abgeschaltet, die dazugehörigen Antennen wurden demontiert.

Auf UKW bot Lingen-Damaschke in den 1980ern eine Besonderheit: hier wurde der Deutschlandfunk auf UKW verbreitet. Die Aufschaltung dürfte um 1986 gewesen sein. Vorher war das Programm nur auf Mittelwelle zu empfangen.

Ausgestrahlt wird derzeit Folgendes:
UKW:
88,9 NDR Info (0,32 kW / Aufschaltung: 10.01.1994)
90,2 NDR Kultur (15.0 kW)
92,8 NDR1 NDS (15,0 kW)
96,6 N-Joy (0,5 kW / Aufschaltung: 15.12.1994)
97,8 NDR 2 (15,0 kW)
101,5 ffn (15,0 kW / Aufschaltung: 23.12.1986)
102,0 Dlf (20,0 kW)
104,3 Antenne Niedersachsen (15,0 kW / Aufschaltung: 15.01.1992)
106,9 Radio 21 (0,5 kW / Aufschaltung: 18.05.2009)

Koordinaten: 07e21/52n32 | Fusspunkthöhe: 25 m ü NN

2021
Lingen-DamaschkeLingen-DamaschkeLingen-Damaschke
Lingen-DamaschkeLingen-DamaschkeLingen-Damaschke

Diagramme
Diagramm Lingen 90.2 / 92,8 / 97,8 / 101,5 / 102,0 / 104,3 Diagramm Lingen 88.9 MHz Diagramm Lingen 96.6 MHz Diagramm Lingen 106.9 MHz

(Letzte Änderung: 15.01.2022)

ÜBERSICHT SENDERFOTOS